Musiksalon 10

Montag, 16. Dezember 2019, 19:00 Uhr

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1010 Wien

Download: Programm Musiksalon 10

Programmbeschreibung

Julian Rachlin spielt selbst. Dazu erwarten Sie drei hochbegabte Studierende, die ich Ihnen gerne vorstelle:

Lilia Pocitari, geboren 1997 in Moldavien, erhielt ihre Ausbildung an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv bei Ilya Konovalov. Es folgten Studienjahre bei Radu Popescu und Stefan Gheorghiu in Bucharest. Preise: Grand Prix at the „Balys Dvarionas“ International Competition in Vilnius, 2008. First an Special Prize von Patricia Kopatschinskaja at the „E.Koka“ Competition in Chisinau, 2009., Gold Medal at the International Delphic Games in Khazakhstan, 2012. In Meisterkursen bei Christian Tetzlaff, Julian Rachlin und Pinchas Zukerman suchte Lilia neue Herausfolderungen. Es folgten Auftritte in Deutschland, Grossbritannien, Finnland und der Ukraine mit namhaften Dirigenten wie Vladimir Spiakov und Zubin Mehta.

Benjamin Herzl, geboren 1994 in Salzburg, stammt aus einer Musikerfamilie. Er erhielt seinen ersten Unterricht bei seinem Vater, ab 2005 bei Klara Flieder an der Universität Mozarteum. Sein Studium vollendet er an der Wiener Universität bei Christian Altenburger. Wichtige Impulse erhielt er von Christian Tetzlaff an der Kronberg Akademie, von Pierre Amoyal, Pavel Gililov, Ivry Gitlis und Benjamin Schmid. Als 13-jähriger debütierte er als Solist mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester beim Internationalen Mozart-Fest Mannheim. 2008 gewann er den Europäischen Wettbewerb „A. u. V. Marcosig“ in Gorizia/Italien. Es folgten Einladungen zu renommierten Festivals sowie Auftritte als Solist im Grossen Festspielhaus Salzburg, im Konzerthaus Dortmund, im Oratorio San Felipe Neri Havanna, der Iberacademie Medellin und der Deutschen Kammerakademie Neuss. 2020 debütiert er mit der Brünner Philharmonie unter Dennis Russel Davies im Grossen Saal des Wiener Konzerthauses.

Talent ist keine Frage der Herkunft. Die Frage ist vielfach nur, ob man die Chance erhält, diese Begabung zu entwickeln. Der Freundeskreis Julian Rachlin & Friends unterstützt und fördert!
Ein Rückblick auf die letzte Veranstaltung des Freundeskreises darf nicht fehlen.


Der 9. Musiksalon, am 8. Oktober 2018, im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, war ein ereignisreicher Abend. Die Eröffnung erfolgte durch Herrn Bundesminister Univ. Prof. Dr. Heinz Fassmann – eine besondere Ehre. Julian Rachlin erläuterte den Studienverlauf von Hochbegabten – dem Werdegang des oft harten Weges zum Konzertpodium. Dann spielte der Meister Brahms und Prokofjew. 110 Gäste lauschten dem stupenden Geigenspiel der 14-jährigen Sofie Leifer mit Wieniawskis Légende op. 17 und Waxmans Carmen Fantasie. Welch Feuerwerk! Robert Lakatos interpretierte Frédéric Chopins Nocturne in cis-moll in einer Transkription von Nathan Milstein. Hier zeigten sich Reife und hohe Virtuosität. Da konnte erlebt werden, was das Werden und Können für eine grosse Karriere beinhaltet. Wie immer – die einfühlsame und meisterliche Begleitung von Frau Prof. Sophie Rachlin am Klavier.
Wir sind dankbar für jedes neue Mitglied.


Zögern Sie nicht – und bringen Sie Freunde mit, um in einer spannenden Atmosphäre Gedanken und Erlebtes nach dem Konzert bei einem Glas Sekt oder Wein auszutauschen.
Ich freue mich auf Sie!

Mit besten Wünschen und Grüssen
Freundeskreis Julian Rachlin & Friends

Foppe Friedrich Locher, Präsident
locherfsm@bluewin.ch

Zur Erinnerung: Konzert Jullian Rachlin, 17.12.2019, Musikverein Wien

Julian_
nch-goldberg-variations
Benjamin Herzl
Lilia Pocitari